Auf dieser Seite

Konfigurationsdialog:
[TAPI-Line Configuration > Asterisk Server > Einstellungen... > Anpassen]


Eingehende Anrufe

Hinweise: Folgend werden Parameternamen aus der TAPI-Spezifikation verwendet. Der Suffix "ID" steht dabei immer für "Rufnummer". Beispiel: "CalledID" = angerufene Nummer

Angerufene MSN anzeigen als

Wenn Ihre Firma mehrere externe Rufnummern (MSNs) besitzt, können Sie hier festlegen, über welchen TAPI-Parameter diese gemeldet werden soll.

  • Angerufene Nummer: Die MSN wird auf den TAPI-Parameter "CalledID" abgebildet.
  • Umleitungs-Nummer: Die MSN wird auf den TAPI-Parameter "RedirectingID" abgebildet.
CalledID mit Trunk-MSN belegen (neu ab 21.8.2018)

Der "Trunk" ist der externe Eingang Ihrer Telefonanlage. Wenn Ihre Firma mehrere externe Rufnummern (MSNs) besitzt, können Sie hier explizit festlegen, dass die am Trunk erkannte MSN als "CalledID" gemeldet wird. Anderenfalls kann die "CalledID" zum Beispiel auch eine Gruppenrufnummer enthalten.

CalledID mit Nebenstellennummer belegen

Der TAPI-Parameter "CalledID" wird mit Ihrer Nebenstellennummer belegt.

CallerIDName als Redirecting-ID melden

Der TAPI-Parameter "RedirectingID" (umgeleitet über) wird dem vom der Anlage gemeldeten Anrufername belegt.

Anklopfen signalisieren

Erkennung eines Zweitanrufs durch spezielle Auswertung einiger Asterisk Manager Events.

  • Wenn für einen Anrufer ein Hangup mit Cause=17 (user busy) erkannt wurde.

  • Wenn für einen Anrufer ein Event "Newexten" mit "PlayTones/Busy" erkannt wurde.

Zeitfenster für "anderswo angenommen"-Erkennung

Nachdem für einen Anruf ein "Aufgelegt" von der Anlage gemeldet wurde, wird unter bestimmten Bedingungen noch einige Millisekunden gewartet, um zu erkennen, ob der Anruf anderswo angenommen wurde oder der Ursprungs-Anruf noch aktiv ist.
Wurde so ein Fall erkannt, wird im TAPI-IDLE-Event ggf. der Parameter "RedirectedID" gesetzt und der dwReason=Pickup. Im CTI Client Journal wird der Anruf dann als "verpasst" mit orangem Icon angezeigt. Die Journalspalte "an" enthält die Rufnummer von der Nebenstellen, die den Anruf angenommen hat oder "xxx", falls unbekannt.
Der Standardwert ist 500 ms. Wenn bei Ihnen Anrufe fälschlicherweise als "anderswo angenommen" angezeigt werden, können Sie höhere Werte, bis maximal 1500 ms probieren.